MTM – Arbeit produktiv und gesund

Ergonomiegerechte Arbeitsgestaltung als Produktivitätsfaktor

Die Bedeutung der Ergonomie ist angesichts des demografischen Wandels und des wachsenden Anteils älterer Arbeitnehmer bei späterem Renteneintritt sowie der zunehmend hochfrequenten Tätigkeiten u. ä. ständig gestiegen. Nachhaltig sind Maßnahmen allerdings nur, wenn bereits in der frühen Planungsphase eines Arbeitssystems oder eines Produkts ergonomische Erkenntnisse einbezogen werden.

Häufig besteht bei der Gestaltung von Arbeitssystemen ein Widerspruch zwischen Ergonomie und Effizienz. Die Problematik verschärft sich dadurch, dass ergonomische Defizite meist erst dann sichtbar werden, wenn die Mitarbeiter im Arbeitssystem tätig sind oder es zu krankheitsbedingten Ausfällen kommt.

Kernstück der Beratungsleistungen der MTM-Ergonomie-Experten ist deshalb die prospektive Ergonomie.

Beratungsziel ist es

  • bereits in der Konzeptphase der Fertigungsplanung physische Belastungen zu prognostizieren bzw.
  • in der laufenden Produktion ergonomische Defizite zu erkennen, zu bewerten und zu beseitigen.

Die MTM-Ergonomie-Experten setzen dabei auf standardisierte Werkzeuge, die die mit den MTM-Prozessbausteinen gewonnene, durchgängige Datenbasis zur Strukturierung, Beschreibung und Gestaltung manueller Tätigkeiten mit modernen Ergonomie-Verfahren wie EAWS verknüpft.

Ergonomiegerecht gestaltete Arbeit an Industriearbeitsplätzen ebenso wie im Büro hilft

  • Fehlbelastungen zu vermeiden,
  • die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter zu erhalten, 
  • die Motivation der Mitarbeiter zu fördern

und nimmt damit direkt Einfluss auch auf die Produktivitätsentwicklung, die Qualität von Prozessen und Produkten und den Krankenstand im Unternehmen. 

 

Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.