MTM – Arbeit produktiv und gesund

Ergonomiebewertung mit EAWS – Ergonomic Assessment Worksheet

Die ganzheitliche Gestaltung von Arbeitssystemen ist nur realisierbar, wenn von Anfang an auch ergonomische Aspekte einfließen. Prospektive Ergonomie ist wirkungsvoller und auch kostengünstiger als korrektive Ergonomie.

Vor diesem Hintergrund entwickelten Experten auf den Gebieten Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin, Physiologie/Biomechanik, Arbeitswissenschaft und Arbeitsgestaltung in internationaler Kooperation das Ergonomie-Tool EAWS (Ergonomic Assessment Worksheet) zur Beurteilung biomechanischer Belastungen am Arbeitsplatz.

Die Anwendung von EAWS ermöglicht

  • Prospektive Prozessbewertung und -gestaltung: Erfassen der ergonomischen Defizite bereits in der Konzeptphase der Fertigungsplanung mit dem Ziel der Kostenvermeidung

  • Betrachtung der gesamten Belastungssituation: Die Kombination von stark belastenden Tätigkeiten mit Tätigkeiten geringer physischer Belastung ist für das Ergebnis einer ergonomischen Bewertung maßgebend (Basis: Schichtdauer eines Mitarbeiters).

  • Umfassende Bewertung physischer Belastungen:
    Beurteilung der physischen Belastungen auf den gesamten Körper und Beurteilung kurzzyklischer Belastungen auf die oberen Extremitäten mit je einer Auswertungsampel (3-Zonen-Bewertungssystem nach EN614).

  • Absicherung Normung und Bezugsleistung
    Berücksichtigung von europäisch geltenden rechtlichen Grundlagen (z. B. EN7250, EN1005, EN14121 etc.) sowie einer einheitlichen Bezugsleistung bei der zeitlichen Bewertung der Arbeitsabläufe.


Informationen zu den Softwarelösungen zur Ergonomiebewertung erhalten Sie hier.



Beispiel für eine Ampelbewertung mit EAWS

Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.