MTM – Arbeit produktiv und gesund

1. Internationale E-Mas Konferenz
in Mexiko

26.02.2019
Kompetenzentwicklung für den Automobilsektor

Das FIR der RWTH Aachen, die Deutsche MTM-Vereinigung e. V., die Werkzeugbau Akademie Aachen, das Lean Enterprise Institut und das Instituto Tecnológico y de Estudios Superiores de Monterrey veranstalten am 21./22. März 2019 in Mexiko die erste Internationale E-Mas Konferenz. Mit E-Mas entwickeln die Partner ein ganzheitliches und integriertes Weiterbildungsangebot für Fachkräfte, Personalentwickler und operatives Führungspersonal in der Automobilindustrie von Mexiko. Basis ist das Blended Learning, eine Lernform, bei der die Vorteile von Präsenzveranstaltungen und E-Learning kombiniert werden. Die Deutsche MTM-Vereinigung e. V. ist im Projekt für die technische Umsetzung und den Betrieb der E-Learning-Plattform verantwortlich. Die Plattform ist seit Anfang Januar online.

In den zurückliegenden Monaten eruierten die Projektpartner den konkreten Qualifizierungsbedarf von Unternehmen im Automotive-Bereich. Gespräche gab es unter anderen mit dem Management von Brose, VW, Adient, Jatco, Compas, BMW, Hella und Schaeffler. Auch erste MTM-Ausbildungen fanden bereits statt. Bei der 1. Internationalen E-Mas Konferenz sollen die bestehenden Beziehungen zu den Unternehmen vor Ort, den mexikanischen Bildungspartnern und der mexikanischen Außenhandelskammer weiter ausgebaut werden.

Unter dem Motto „Der Weg zur Industrie 4.0 – Kompetenzentwicklung für den Wandel im mexikanischen Automotive Sektor“ lenkt die Konferenz den Blick auf Lösungsansätze zur Bewältigung des industriellen Wandels. Referenten kommen aus der mexikanischen Automobilindustrie, von der Deutsch-Mexikanischen Handelskammer, von der RWTH Aachen, der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. sowie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Letzteres hatte sich Ende vergangenen Jahres bei der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. in Hamburg zum Umsetzungsstand des Entwicklungsprojekts E-Mas informiert und sich mit Prof. Dr. Peter Kuhlang, Leiter des MTM-Instituts und Verantwortlicher für den Aufbau der E-Learning-Plattform, zu einer inhaltlichen Erweiterung (Logistik, Ergonomie und Anlaufmanagement) sowie lokalen Erweiterung (Lateinamerika) des Projekts verständigt. Aktuell umfasst das Weiterbildungsangebot die folgenden zertifizierten Ausbildungen:

  • MTM-Praktiker mit der „Blauen Karte“ als Abschluss,
  • Chief Workplace-Innovation Manager,
  • Expert Industrial Tool and Die Maker und
  • Lean Management 4.0 Expert.

Neben den Keynotes zu „Transformation zur Industrie 4.0“ (Prof. Volker Stich) und „Human Work im 4.0-Zeitalter – die Verbindung von digitaler und realer Welt“ (Prof. Dr. Peter Kuhlang) sowie Paneldiskussionen stehen vier Workshops auf dem Programm der 1. Internationalen Konferenz:

  • Entwicklung von Kompetenzen für die industrielle Transformation im Automobilsektor
  • Human Work Design mit MTM – heute und in Zukunft
  • Schulung der I4.0-Fähigkeiten im Werkzeugbau
  • Bedeutung von Lean-Methoden im digitalen Transformationsprozess

Die Konferenz findet in englischer Sprache statt. Nähere Informationen und Anmeldung hier oder unter www.e-mas.de und www.e-mas.mx .


Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.