MTM – Arbeit produktiv und gesund

4.0-Maßnahmenkatalog für KMU: GMA-Statusreport stellt Case Studies aus ELIAS-Projekt vor

Der Fachausschuss 7.22 „Arbeitswelt Industrie 4.0“ der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA), in dem auch die Deutsche MTM-Vereinigung e. V. vertreten ist, hat sich in den zurückliegenden Monaten mit den drängendsten Fragen zur Industrie 4.0 beschäftigt. Adressaten des Ende 2016 veröffentlichten Statusreports sind insbesondere klein- und mittelständische Unternehmen, die sich noch schwer tun, Digitalisierung und Automatisierung in der vom Markt geforderten Geschwindigkeit und Umfang in den eigenen Prozessen umzusetzen. Der Statusreport enthält einen im Fachausschuss entwickelten Maßnahmenkatalog, der neben den Unternehmen auch Politik und Wirtschaftsverbände adressiert. Um die Chancen der Digitalisierung nutzen zu können, brauche es u. a. leistungsfähige Infrastrukturen, entsprechende Qualifizierungsangebote, transparente Prozesse, neue Regelungen in punkto Datensicherheit und offene Innovationszentren.

In dem Arbeitspapier beschrieben werden neben den Treibern der Digitalisierung, den Entwicklungsperspektiven, den Gestaltungsspielräumen für menschliche Arbeit und dem aktuellen Forschungsbedarf auch konkrete Umsetzungsprojekte. Eines dieser Projekte ist ELIAS (Engineering und Mainstreaming lernförderlicher industrieller Arbeitssysteme für die Industrie 4.0). In diesem  Verbundprojekt entwickelte und erprobte die Deutsche MTM-Vereinigung e. V. zusammen mit sechs weiteren Konsortialpartnern neue Ansätze und Konzepte zur lernförderlichen Gestaltung von Arbeits- und Produktionssystemen.

Der Statusreport stellt dar, wie die ELIAS-Verbundpartner Hella KGaA Hueck & Co. und FEV GmbH mit Hilfe digitaler Assistenzsysteme, neuer Qualifizierungsprozesse, neuer Personaleinsatz- und -entwicklungskonzepte sowie Veränderungen in der Arbeitsorganisation auf die steigende Komplexität in den Arbeitsabläufen und Prozessen reagieren. Ein wichtiges Fazit lautet: Es gibt keine Lösungen von der Stange, sondern nur Lösungen, die von jedem Unternehmen selbst mit starkem Bezug zu den jeweiligen Tätigkeitsinhalten und zum vorhandenen betrieblichen Wissen entwickelt werden müssen.

Zum GMA-Statusreport 2016

Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.