MTM – Arbeit produktiv und gesund

„Blaue Karte“ EAWS: Noch schneller und mit mehr Praxis zum Ziel

Die Deutsche MTM-Vereinigung e. V. hat die Qualifizierung zum EAWS-Praktiker neu strukturiert. EAWS (Ergonomic Assessment Worksheet) ist eine Methode zur effizienten Bewertung des ergonomischen Risikos einer Tätigkeit und basiert auf einem standardisierten Regelwerk. Ab 2018 startet die Qualifizierung generell mit der Ausbildung EAWS (5 Tage). Der erfolgreiche Abschluss ist die Voraussetzung für die Teilnahme an der Qualifizierung zum EAWS-Praktiker (5 Tage). Die „Blaue Karte“ (EAWS), der international anerkannte und drei Jahre gültige Befähigungsnachweis für EAWS-Praktiker, kann mit der erfolgreichen Teilnahme an der Qualifizierung EAWS-Praktiker-Auffrischung verlängert werden. Hintergrund der Neustrukturierung ist die von der Prüfungskommission der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. beschlossene Anpassung der EAWS-Ausbildung an die Struktur der MTM-Ausbildung. MTM stellt damit die Qualität des Ausbildungsstandards sicher und fördert die weltweit einheitliche und sachgerechte Anwendung von EAWS. 

Vermittlung von Grundlagen der EAWS-Bewertung
In der Ausbildung EAWS werden die Grundlagen vermittelt, um eine korrekte Belastungsbewertung (Belastungsanalyse) mit EAWS (Papier- und Bleistiftmethode) durchführen zu können – sowohl für bestehende Arbeitssysteme als auch für geplante, zukünftige Arbeitssysteme. Der Teilnehmer sammelt erste Erfahrungen mit dem EAWS-Regelwerk; er kann EAWS-Bewertungen selbstständig erstellen und er kann beurteilen, wie er EAWS in seinem beruflichen Umfeld sinnvoll anwendet. Für die Teilnahme an der Ausbildung EAWS bestehen keine besonderen Zugangsvoraussetzungen; empfohlen sind jedoch Grundkenntnisse der Ergonomie wie z. B. in der Arbeitsplatzgestaltung, der Arbeitsorganisation oder der Verhaltensergonomie. Die Ausbildung EAWS schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab.

Ausbildung EAWS-Praktiker: öffentlich, inhouse oder Coaching on the job
Mit erfolgreichem Abschluss der Ausbildung EAWS und gewonnener Anwendungspraxis kann die Ausbildung EAWS-Praktiker absolviert werden – als öffentliche oder firmeninterne Ausbildung bzw. als Coaching on the job. Bei erfolgreichem Abschluss erhält der Teilnehmer die „Blaue Karte“ (EAWS), den international anerkannten und drei Jahre gültigen Befähigungsnachweis für EAWS-Praktiker. Der Ausbildungsgang EAWS-Praktiker ist ideal geeignet für Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Industrial Engineering, Planung, Zeitwirtschaft, Arbeitsvorbereitung, Produktion, Logistik, Erzeugnis- und Betriebsmittelkonstruktion sowie für Betriebsärzte, Verantwortliche für Arbeitsschutz, Vertreter des Betriebsrates und anderer Interessenvertretungen, die Ergonomieanalysen bzw. -bewertungen durchführen sollen. Die Dauer der Ausbildung beträgt 40 Stunden.





MTM – weltweit anerkannter Ausbildungsstandard

Die „Blaue Karte“ (EAWS) kann nach drei Jahren durch die Teilnahme an der Ausbildung EAWS-Praktiker-Auffrischung der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. oder an einer innerbetrieblichen Ausbildung EAWS-Praktiker-Auffrischung verlängert werden. Die Qualifizierung stellt sicher, dass der EAWS-Praktiker seine Fertigkeiten und seine Kenntnisse zur EAWS-Anwendung in einem dreijährigen Rhythmus aktualisiert und trainiert – ein wichtiges Anliegen auch der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. als Anbieter der Qualifizierung. „Die von der Prüfungskommission beschlossene Neustrukturierung der EAWS-Ausbildung trägt dazu bei, die Qualität unserer Ausbildung und damit die sachgerechte Anwendung des Verfahrens in der Praxis dauerhaft sicherzustellen“, betont Dr. Thomas Finsterbusch, Leiter der MTM-Akademie. Dies gelte gleichermaßen für die Ausbildung zum MTM-Praktiker sowie zum MTM- und EAWS-Instruktor.

Neue APO gilt ab 01.01.2018
Die Deutsche MTM-Vereinigung e. V. hat die Grundsätze der MTM-Ausbildung in der Präambel der im August überarbeiteten Ausbildungs- und Prüfungsordnung festgeschrieben. Der MTM-Ausbildungsstandard basiert zuerst auf der wichtigsten Eigenschaft der MTM-Prozesssprache: der normierten und weltweit anerkannten Bezugsleistungstreue. Außerdem auf weltweit einheitlichen Zugangsvoraussetzungen, Abschlüssen (Zertifikate), Ausbildungsunterlagen, Regeln und Lehrplänen für die Ausbildung in den Systemen MTM-1, MTM-2, MTM-UAS, MTM-MEK, ProKon und EAWS sowie auf definierten Qualitätsanforderungen an die Instruktoren. Einen international anerkannten Ausbildungsstandard anzubieten bedeutet aber auch die weltweite Verfügbarkeit und Mehrsprachigkeit des Qualifizierungsangebots sicherzustellen und den Erfahrungsaustausch zwischen MTM und Anwendern zu initiieren und zu pflegen.

Die neue Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. tritt zum 01.01.2018 in Kraft.

Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.