MTM – Arbeit produktiv und gesund

BSH Hausgeräte nutzt TiCon für Teamcenter zur integrierten Prozessplanung

13.09.2018
Best Practice: MTM-Softwarelösungen

TiCon für Teamcenter ist eines der wichtigsten aktuellen Entwicklungsthemen im MTM-Softwarehaus. Die IT-Lösung, die in enger Abstimmung mit Siemens entwickelt wurde, ermöglicht die MTM-Anwendung direkt im User Frontend Easy Plan der Siemens PLM-Software Teamcenter. In der Digital Factory der BSH Hausgeräte GmbH steht TiCon für Teamcenter im Mittelpunkt eines Pilotprojekts zur integrierten digitalen Prozessplanung. Über praktische Erfahrungen mit der neuen MTM-Softwarelösung berichtete Ralf Digel, Global Information Technology, Digital Factory BSH Hausgeräte GmbH, im Rahmen des diesjährigen TiCon-Anwendertreffens. Mit der Integration der Zeitwirtschafts-Software TiCon in die Siemens Teamcenter-Umgebung sei man dem Ziel bei BSH – nämlich die echte Integration aller fertigungsrelevanten Daten in einer PLM-Datenbasis – ein großes Stück nähergekommen. TiCon für Teamcenter ist aktuell für die Prozessbausteinsysteme MTM-UAS, MTM-SD und MTM-MEK erhältlich.

Teamcenter, die Siemens-Softwarelösung für das Product Lifecycle Management (PLM), ist seit 2007/2008 in allen Werken der BSH Hausgeräte GmbH weltweit im Einsatz. „Stand heute wird Teamcenter hauptsächlich verwendet, um produktbezogene Daten strukturiert zur verwalten und Entwicklungsprozesse zu unterstützen“, erläuterte Ralf Digel. Das Thema PLM entwickle sich jedoch sehr dynamisch weiter. Zwei der größten Herausforderungen seien die Variantenkonfiguration bzw. Variantenplanung und eine einfachere, schnellere Stücklistenerstellung. Ein dynamisches Änderungsmanagement wiederum erfordert es, alle Teamcenter-Funktionalitäten voll zu nutzen, so Digel. „Wir müssen z. B. die komplette Versions-Historie einer Stückliste einsehen, Änderungen im Rahmen einer Änderungsnummer nachverfolgen und die Stückliste dann mit einer zeitlichen Gültigkeit versehen können.“

Ein System für alle Verfahren
In der aktuellen Systemlandschaft bei BSH steht für die Prozessplanung, die Austaktung und das Variantenmanagement die Software Tecnomatix zur Verfügung. Die Daten, die dort verarbeitet werden, kommen aus den TiCon-Zeitstudien, aus EAWS (Ergonomic Assessment Worksheet), das in Deutschland flächendeckend eingeführt und zunehmend auch an ausländischen Standorten verwendet wird, sowie aus der Produktanalyse mit dem MTM-basierten Tool ProKon (Produktionsgerechte Konstruktion). „Mit Teamcenter wollen wir letztlich ein System, in dem all diese Verfahren schnittstellenfrei und ohne Doppelarbeit integriert sind“, betont Digel.

Generelles Ziel von BSH war es, den Planungsworkflow in Easy Plan, dem User Frontend der Software Teamcenter, zu optimieren. Die direkte Integration des Webclients TiCon für Teamcenter in Easy Plan hat für Digel mehrere Vorteile:

  • Ganz gleich, in welchem Bereich der Anwender bei BSH sitzt, er kann sich direkt in TiCon einloggen. Es ist keine Änderung der Benutzeroberfläche erforderlich.

  • TiCon für Teamcenter ermöglicht eine plattformunabhängige Nutzung der Webanwendung TiCon. Der Planer braucht also keinerlei Teamcenter-Erfahrung, wenn er MTM-Zeitbausteine erstellen will. „Damit garantieren wir maximale Flexibilität bei der Erstellung von Planzeiten“, sagt Digel.

  • Die im Unternehmen verwendeten MTM-Prozessbausteinsysteme MTM-UAS und MTM-SBW werden unterstützt.

  • TiCon für Teamcenter ermöglicht die Verwaltung und Nutzung von Ablaufindikatoren bei der Wertschöpfung.

  • TiCon für Teamcenter ist integrierbar ab Siemens Easy Plan 2.4.

  • Das Add-on unterstützt die Mehrsprachigkeit der Anwendung (Deutsch / Englisch als Standard; weitere Sprachen möglich).

Die nächsten Schritte bei der Weiterentwicklung von Easy Plan und TiCon für Teamcenter bei BSH Hausgeräte sind bereits geplant. Bis 2020 sollen TiCon3 durch TiCon in Easy Plan und bis 2021 auch Tecnomatix als Taktungstool abgelöst sein. Parallel läuft die Integration des Ergonomiebewertungstools EAWS in Easy Plan.


Für weitere Informationen zu TiCon für Teamcenter steht Franz Coriand, Vertriebsleiter MTM-Softwarehaus, , gern zur Verfügung.


Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.