MTM – Arbeit produktiv und gesund

Change-Manager: So viel wie möglich in sich selbst investieren!

16.10.2018
Digital change? Digital chance! – Die MTM-Bundestagung 2018

Unternehmen verändern sich nur, wenn die Menschen im Unternehmen sich verändern. Deshalb ist der persönliche Umgang mit Veränderung die wichtigste Kompetenz der Zukunft, sagt Ilja Grzeskowitz. Der Schlussredner der MTM-Bundestagung am 25. Oktober 2018 in Stuttgart weiß wovon er spricht. Der ehemalige Top-Manager leitete insgesamt zehn Standorte von Karstadt, Hertie, Wertheim und IKEA und berät heute Unternehmen, auch in unsicheren Zeiten die Chancen der Veränderung zu erkennen und zu nutzen. Digital change? Digital chance! lautet das Motto der MTM-Bundestagung 2018 – und Ilja Grzeskowitz‘ Credo.

Herr Grzeskowitz, warum darf man Ihren Vortrag keinesfalls verpassen?
Weil man erfährt, warum Veränderung mal funktioniert und mal nicht. Weil man erlebt, welche Zutaten es braucht, damit Veränderung funktioniert. Weil man erlebt, wie Selbstmotivation wirkt – und man mal eine Stunde lang nicht aufs Handy sieht.

Was können insbesondere Manager aus Ihrem Vortrag mitnehmen?
Führungskräfte sehen sich heute ja mit ganz anderen Anforderungen konfrontiert als noch vor vier, fünf Jahren. Und es ist in der Tat so: Die Zeiten haben sich extrem schnell gewandelt – und tun es immer noch. Das Thema Mind Shift ist existenziell. Manager müssen den Wandel aktiv gestalten und sie müssen sehen, wie sie die Mitarbeiter dazu bekommen, den Weg mitzugehen. Hier habe ich den einen oder anderen brauchbaren Tipp parat.

Wie schätzen Sie die aktuelle Situation in der Gesellschaft ein? Worüber spricht man allerorten?
Es gibt kein Thema, das intensiver diskutiert wird als der digitale Wandel! Insofern trifft die MTM-Bundestagung mit Digital change? Digital chance! genau ins Schwarze. Allerdings hat man in Deutschland oft das Gefühl, dass viele Unternehmen den digitalen Wandel nur aus der Zuschauerperspektive betrachten. Es gibt ganze Branchen, die so tun, als beträfe sie der Veränderungsprozess nicht. Doch das ist eine Fehleinschätzung: Der digitale Wandel betrifft jeden.

Viele Menschen fühlen sich von der Digitalisierung regelrecht überrollt...
Bei allem Reden über den Wandel dürfen wir den Menschen nicht vergessen. Denn der fragt sich zu Recht: Was ist mit meinem Job? Werde ich demnächst überhaupt noch gebraucht? Jedes einzelne Mitglied der Gesellschaft muss Lust haben, Teil dieses Veränderungsprozesses zu sein.

Und was kann „jeder“ selbst tun?
Ich kann nur raten, so viel wie möglich in sich selbst zu investieren, Bücher zu lesen, sich weiterzubilden. Alles zu tun, um im Denken und Handeln flexibel zu bleiben, um sich auf die kommenden Veränderungen einzustellen. Denn: Es gibt keine Sicherheit. Niemand kann genau sagen, was die Zukunft bringt. Also muss der Mensch vor allem eines haben: Urvertrauen in sich selbst!


Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.