MTM – Arbeit produktiv und gesund

Der frühe Vogel fängt den Wurm:
Wert(e) schöpfen entlang des PEP

17.04.2018
Die MTM-Konferenz 2018

Warum sind MTM-Anwender so erfolgreich? Beantworten können diese Frage am besten – die MTM-Anwender! Die MTM-Konferenz am 27. April 2018 rückt Methoden, Technologien, Software und Best-in-Class-Lösungen zur Wertschöpfung entlang des Produktentstehungsprozesses (PEP) in den Fokus. MTM-Experten aus namhaften Unternehmen geben spannende Einblicke in die Prozesse und das effiziente Vorgehen zur Sicherung von Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit.
Eines der Highlights in der Fachausstellung ist die neue Software der MTM-Partnerfirma Caresoft Global Inc. mit Sitz in Pune/Indien zur 3D-Darstellung sämtlicher in einem Fahrzeug verbauten Teile.

Das weltweit agierende Cateringunternehmen LSG Sky Chefs hat für alle Catering-Betriebe in Deutschland ein einheitliches Kapazitätsplanungs- und Kalkulationsmodell auf der Basis MTM-UAS entwickelt. Im zweiten Schritt ist der Roll-out in Europa geplant. Björn Habel, zuständig für Costing Standards, stellt die globalen Standards zur Personalbedarfsermittlung vor. Mit nur einer Planungsanalyse Aussagen zu Ablaufbeschreibung, Zeit und Ergonomie zu erhalten – das funktioniert, sagt auch Tomáš Krček von Miele technika s.r.o. Er präsentiert praktische Erfahrungen zum neuen Prozessbausteinsystem MTM-HWD®. Die Marquardt GmbH, ein weltweit führender Hersteller von Schaltsystemen, ist eines der ältesten MTM-Mitgliedsunternehmen. Karl Jung, MTM-Experte im Unternehmen, berichtet über MTM als Erfolgsfaktor – von MTM-1 bis MTM-Logistik und ProKon.

Einblicke in die Intralogistik der Daimler AG gewährt Sandra Terkowski, verantwortlich für die Logistikplanung Compact Cars. Sie sagt: „Für eine effiziente Intralogistik ist das frühzeitige Gestalten der Prozesslandschaft unerlässlich“. Dass die Digitalisierung auch im Mittelstand ein wichtiges Thema ist, zeigt Joachim Ruopp, Technischer Leiter bei der AVS Aggregatebau GmbH. Im Mittelpunkt seines Vortrags stehen die Erfahrungen mit dem von MTM neu entwickelten Konzept MTM-on-Demand zur einfachen, schnellen und sicheren Erstellung von Planzeiten. Das Vortragsprogramm beschließt Jan Reschke, Leiter Produktionsmanagement am FIR e. V. an der RWTH Aachen. Sein Credo: „Industrie 4.0-Unternehmen sind agiler als ihre Marktbegleiter, denn sie treffen datenbasierte Entscheidungen und können so schneller auf Veränderungen reagieren.“

Die Keynote übernimmt Knuth Jasker, Geschäftsführer Deutsche MTM-Vereinigung e. V. Seine Antwort auf die Frage, warum MTM-Anwender so erfolgreich sind: „Weil sie nicht erst in der Produktionsphase beginnen Wert(e) zu schöpfen, sondern schon in der Produktentwicklung – und dann entlang des gesamten Produktentstehungsprozesses. „MTM-Anwender sind erfolgreich, weil sie Kosten vermeiden, statt Kosten zu senken.“

ACHTUNG! Auch Kurzentschlossene können bei der MTM-Konferenz 2018 noch dabei sein. Anmeldungen an Franziska Wagner, E-Mail: oder online gleich hier.

Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.