MTM – Arbeit produktiv und gesund

Digitalisierung: Wunschdenken ersetzt keine tragfähige Strategie

work.smart.now. – Die MTM-Bundestagung 2017

Kennen Sie die zehn goldenen Regeln, mit denen die Digitalisierung der Produktion für alle Beteiligten zum Erfolg wird? Dr. Hubert Weid, mobivention GmbH, der mit seinem Team mobile Apps und App-Systeme für Industrieunternehmen entwickelt, hat die Erfahrung gemacht, dass Wunschdenken und ambitionierte Pläne keine tragfähige Strategie ersetzen. Es müssen die nötigen Strukturen geschaffen, die Prozesse auf Vordermann gebracht und die Mitarbeiter qualifiziert werden – und zwar so schnell wie möglich. „work.smart.now. Die Digitale Transformation für den Menschen gestalten“ lautet auch das Motto der MTM-Bundestagung am 26. Oktober 2017 in Stuttgart, bei der der IT-Experte seine Erfahrungen weitergeben wird.

Zur Rolle des Menschen in der Industrie 4.0 wird nach wie vor viel und durchaus kontrovers diskutiert – es kommt, wie immer, auf die Perspektive an. Dr. Detlef Gerst, Ressortleitung Zukunft der Arbeit, IG Metall, rückt die Auswirkungen der Digitalisierung u. a. auf Arbeitssituation, Mitbestimmung, Qualifizierungsbedarfe und Beschäftigtenstrukturen in Fertigung und Büro in den Fokus. Kai Schweppe, Geschäftsführer Abteilung Arbeitspolitik, Arbeitgeberverband Südwestmetall, beschäftigt sich mit dem Spannungsfeld zwischen betriebswirtschaftlicher Optimierung und der Erfüllung der Bedürfnisse der Beschäftigten. Die MTM-Bundestagung gibt Ihnen Gelegenheit, diesen Diskurs live zu verfolgen, Positionen nachzufragen – und mitzureden.

Was bewegt uns im Jahre 2030? Laut einer Foresight-Studie der VDI Technologiezentrum GmbH gehört das Lernen und Arbeiten in einer smarten Welt zu den wichtigsten gesellschaftlichen Trends – und zu den größten Herausforderungen. Dr. Norbert Malanowski, Senior Berater Innovationspolitik, VDI Technologiezentrum GmbH, stellt clevere Qualifizierungskonzepte für die smarte Produktion vor, lenkt den Blick auf die Themen Arbeitsorganisation, Arbeitsbedingungen und Qualifikationsanforderungen auf verschiedenen Personalebenen – und verweist auf Handlungsfelder für Betriebsräte und Gewerkschaften in der Industrie 4.0.

Außerdem erleben Sie zur MTM-Bundestagung 2017 folgende Referenten:

Prof. Dr. Sabine Pfeiffer
, Leiterin des Lehrstuhls für Soziologie an der Universität Hohenheim:
Industrie 4.0 – ist der Mensch Opfer oder Gestalter des digitalen Wandels?

Prof. Dr. Jochen Deuse, Leiter des Instituts für Produktionssysteme an der TU Dortmund:
Digitalisierung der Produktion – Aus Industrial Engineering wird Industrial Data Science

Dr. Dieter Lange, Trainer und Coach:
Den Sieger erkennt man am Start – Verlierer auch

Mehr zu diesen Referenten lesen Sie hier.


Information und Anmeldung zur MTM-Bundestagung 2017

Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.