MTM – Arbeit produktiv und gesund

EAWS User Group Deutschland: Internationaler Erfahrungsaustausch treibt Standardisierung von EAWS voran

Mitte März dieses Jahres kam die EAWS User Group Deutschland bei VW in Wolfsburg zusammen. Im Fokus standen die Ergebnisse des EAWS Key User Meetings in Italien bzw. die daraus abgeleitete Maßnahmenliste zur Klärung weiterer Anwendungsfragen. Diese werden nun zum einen in der EAWS User Group Deutschland weiter bearbeitet. Prof. Dr. Peter Kuhlang, Leiter des MTM-Instituts, und MTM-Ergonomie-Experte Dr. Steffen Rast werden hier vor allem den Fokus auf die Einheitlichkeit der Anwendung und damit auf die einheitliche Interpretation von Belastungssituationen legen. Zum anderen entscheidet das international zusammengesetzte EAWS Technical Board, welche Änderungen bzw. Ergänzungen in die Methodik EAWS (Ergonomic Assessment Worksheet) in den nächsten Jahren einfließen werden. In der EAWS User Group Deutschland ist man sich einig, dass es hinsichtlich der weiteren Standardisierung von EAWS einer engen internationalen Kommunikation und eines kontinuierlichen Abgleichs der Erkenntnisse aus den bisherigen Anwendungsfällen bedarf. Wie bereits berichtet, soll es in diesem Jahr zwischen deutschen und italienischen Unternehmen einen Erfahrungsaustausch zur Anwendung des Ergonomiebewertungstools sowie zur EAWS-Lehre geben. Zeitraum des geplanten Treffens ist Oktober/November 2017.

Ein weiterer Punkt auf der Agenda war die Präsentation der Ergebnisse einer Online-Umfrage zur Anwendung des EAWS-Verfahrens. Im vergangenen Jahr war auch in mehreren Ausgaben von MTMaktuell zur Teilnahme aufgerufen worden. Im Rahmen seiner Promotion an der Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement der TU Chemnitz beschäftigte sich Michael Spitzhirn mit der Entwicklung von nutzerorientierten Auswertungen von EAWS-Ergebnissen für verschiedene Zielgruppen. In der Online-Umfrage erfasste er die Anforderungen und Wünsche von EAWS-Nutzern an ein effizientes und praktikables Auswertungssystem.

Ausgewertet wurden die Angaben von insgesamt 61 Personen. Die meisten von ihnen sind als Ergonomen, Industrial Engineers und Arbeitsplaner im Bereich Automobilindustrie, Dienstleistung bzw. Weiße Ware tätig. Unterschieden wurde zwischen aktuellen und früheren Nutzern. Die Effektivität von EAWS wurde von allen Teilnehmern als gut bis sehr gut eingestuft, wobei aktuelle Nutzer diese höher bewerteten als frühere Nutzer. Nach Meinung der meisten Teilnehmer der Umfrage ist der Einsatz digitaler Versionen von EAWS auch wesentlich effektiver als der Einsatz des analogen EAWS-Bogens.

Michael Spitzhirn stellte außerdem bei der Auswertung fest, dass EAWS-Digitalisierungen neben der Arbeitsplatzbewertung auch zur Ableitung und Durchführung von Maßnahmen nutzbar sein sollten. Ein besonders hoher Bedarf bestehe für Auswertungen wie die „Ergonomie-Landkarte“, die „Gestaltungsanalyse“ oder die „Job-Rotation-Analyse“. Der ermittelte Bedarf und die Anforderungen sollen im nächsten Schritt in ein Konzept überführt und iterativ weiterentwickelt werden.

Details zur Online-Umfrage finden Interessenten hier.

Das nächste Präsenztreffen der EAWS User Group Deutschland findet am 7. Juni 2017 am MTM-Institut in Zeuthen bei Berlin statt.

Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.