MTM – Arbeit produktiv und gesund

EAWS User Group startet mit weiteren Mitgliedern durch

17.07.2018
Die EAWS User Group kam Anfang Juli in Zeuthen zum Erfahrungs- und Informationsaustausch bezüglich der sachgerechten und anwendungsorientierten Weiterentwicklung des Verfahrens EAWS (Ergonomic Assessment Worksheet) zusammen. EAWS ist der internationale Bewertungsstandard für physische Belastungen am Arbeitsplatz. Zusätzlich zu den bereits seit Jahren aktiven Mitgliedsunternehmen Brose, imk automotive, Miele, Stihl und Volkswagen sind nun auch die Unternehmen BSH, Schaeffler, Siemens und SMA Technologies in der User Group vertreten. Damit hat sich die Zahl der Mitgliedsunternehmen fast verdoppelt - "ein tolles und wichtiges Signal hinsichtlich der Bedeutung des Ergonomiestandards EAWS", betonte Prof. Dr. Peter Kuhlang, Leiter MTM-Institut und Koordinator der User Group.


Im Mittelpunkt des ersten Arbeitstreffens standen inhaltliche Aspekte der Anwendung von EAWS sowie der Start eines Projektes zur Entwicklung eines EAWS-Schnellverfahrens (EAWS Quick Screening). Bis zum nächsten Präsenztreffen erarbeiten die Mitglieder der User Group die Anforderungen, die ihre Unternehmen an ein EAWS-Schnellverfahren haben. 

Ebenso wurde beim Präsenztreffen angeregt, eine Umfrage in allen Mitgliedsunternehmen der verschiedenen nationalen EAWS User Groups zu starten, wie viele Arbeitsplätze weltweit bereits mit EAWS bewertet sind. Ziel ist es, die internationale Bedeutung und Verbreitung des Ergonomiestandards EAWS zu belegen.

Unternehmen, die an einer Mitarbeit in der EAWS User Group interessiert sind, wenden sich an Prof. Dr. Peter Kuhlang, E-Mail:


Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.