MTM – Arbeit produktiv und gesund

MTM/IE-Regionalgruppe Baden-Württemberg thematisiert Lernen in der Arbeit

Die aus den MTM/IE-Regionalgruppen Süd-West und Stuttgart/Württemberg fusionierte Regionalgruppe Baden-Württemberg kam am 30. Juli 2015 erstmals zusammen. Gastgeber war die memex GmbH in Dettingen/Teck, das Unternehmen, das dem Utility-Film in Deutschland den Weg bereitet hat. Uwe Haidle und Michael Arnold, die die Regionalgruppe Baden-Württemberg gemeinsam leiten, erläuterten den gut zwanzig Teilnehmern eingangs der Veranstaltung noch einmal die Hintergründe des Zusammenschlusses beider Gruppen, gaben einen Ausblick auf die künftige Arbeit und das damit verbundene Ziel, die Methoden des Industrial Engineering noch stärker mit der industriellen Praxis zu verzahnen.

Sowohl die memex GmbH als auch MTM beschäftigen sich mit dem Thema „Lernen im Prozess der Arbeit“. Insofern waren die Programmpunkte des Regionalgruppentreffens fachlich inhaltlich perfekt aufeinander abgestimmt. Zuerst stellte memex-Geschäftsführer Robert Rothenberger sein Unternehmen vor und lenkte den Blick auch auf die gemeinsame Historie mit MTM. Seit 2003 beschäftigt sich die memex GmbH mit dem Utility-Film, vereinfacht gesagt mit der Arbeitsanleitung in bewegten Bildern.

Wie die Teilnehmer erfuhren, hilft der Utility-Film Prozessstandards zu sichern sowie die Lernkurve bei den Mitarbeitern und damit die Anlaufzeiten in der Produktion zu verkürzen. Der Utility-Film ist sprachneutral und macht so Arbeitsinhalte weltweit verfügbar. Voraussetzung für den perfekten Utility-Film ist die Anwendung von MTM: Wer die Arbeitsinhalte mit der MTM-Prozesssprache beschrieben hat, hält quasi das Drehbuch für den Utility-Film in den Händen. 2009 gab es dann das erste gemeinsame Projekt der memex GmbH und der Deutschen MTM-Gesellschaft im Bereich Montage. Weitere Projekte schlossen sich an. Die Zusammenarbeit mündete schließlich auch in die Mitgliedschaft der memex GmbH in der Deutschen MTM-Vereinigung.

Die Teilnehmer des Regionalgruppentreffens hatten nicht nur die Gelegenheit, sich mit den theoretischen Grundlagen des Utility-Films vertraut zu machen, sondern auch die praktische Anwendung zu erleben. Das memex-Team demonstrierte den Einsatz von Utility-Filmen an drei verschiedenen Arbeitsplätzen.

Auch Dr. Thomas Mühlbradt, Leiter Forschung Deutsche MTM-Vereinigung e. V., beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Lernen in der Arbeit. Im Mittelpunkt seines Fachvortrags stand die Frage, ob das Lernen speziell für Routinearbeit ein Auslaufmodell ist. Mühlbradt stellte zwei verschiedene Denkansätze vor und diskutierte sie mit den Teilnehmern. Außerdem informierte er die Regionalgruppe zu den aktuellen Forschungsaktivitäten bei MTM.

Das nächste Treffen der MTM/IE-Regionalgruppe Baden-Württemberg soll im November 2015 oder zu Jahresbeginn 2016 stattfinden. Interessierte Gäste bzw. potenzielle Mitglieder sind herzlich willkommen. Bitte wenden Sie sich an die Leiter der Regionalgruppe oder an die Deutsche MTM-Vereinigung e. V., Frau Inke Henschel,inke.henschel [AT] dmtm [PUNKT] com"> .

Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.