MTM – Arbeit produktiv und gesund

Praktiker-Ausbildung: Maßgeschneiderte Schulungskonzepte für Unternehmen

Weltweit wurden in den vergangenen 15 Jahren ca. 35.000 Zertifikate zu einer Ausbildung in MTM vergeben, mehr als die Hälfte davon allein von der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. Die anhaltend große Nachfrage ist vor allem der hohen Qualität der MTM-Ausbildung über die Deutsche MTM-Vereinigung e. V. geschuldet – eine Qualität, die Unternehmen und Interessenvertretungen einfordern und der Mitarbeiter mit der „Blauen Karte“, dem weltweit anerkannten Qualitätsstandard für die MTM-Ausbildung und  -Anwendung, nachweisen kann. Um auch spezifischen Anforderungen von (MTM-Mitglieds-)Unternehmen an die MTM-Ausbildung gerecht zu werden, bietet die MTM-Akademie individuelle Schulungskonzepte an.

MTM in vielen Betriebsvereinbarungen verankert
Die „Blaue Karte“, der Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an den verschiedenen Ausbildungen des MTM-Praktikers, wird auf Arbeitnehmer- wie Arbeitgeberseite wertgeschätzt. Das heißt, dass sowohl Personaler als auch Betriebsräte genau darauf schauen, dass Mitarbeiter an Bord sind, die nicht nur das Handwerk der MTM-Analyse beherrschen, sondern über umfassende Kenntnisse und Fertigkeiten zur Anwendung des MTM-Verfahrens bei der Planung, Gestaltung und Optimierung von Geschäftsprozessen und Arbeitssystemen verfügen. Denn: MTM ist in vielen Betriebsvereinbarungen national wie global agierender Unternehmen verankert. Mit der „Blauen Karte“ weist der MTM-Praktiker außerdem nach, dass er in der Lage ist, den notwendigen Kommunikationsprozess zwischen Fertigungsleitern, Planern, Werkern, dem Betriebsrat und anderen Bereiche im Unternehmen zu führen. Denn: Betriebliches Produktivitätsmanagement ist längst nicht mehr nur Sache der IE-Abteilung.

Neue Formen der Qualifizierung im Fokus
Was die internationale Durchsetzung des Ausbildungsstandards und die weitere Verbreitung von MTM angeht, gilt die Deutsche MTM-Vereinigung e. V. als Schrittmacher. Für Knuth Jasker, Geschäftsführer der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. und Präsident des Internationalen MTM-Direktorats (IMD), stehen die Harmonisierung und Standardisierung der Lehrunterlagen, eine weltweit einheitliche Instruktoren-Ausbildung, die Etablierung neuer Formen der Qualifizierung und die Sicherstellung der weltweiten Verfügbarkeit und Mehrsprachigkeit des Qualifizierungsangebots, z. B. über webbasiertes E-Learning, im Vordergrund.

Von öffentlicher Ausbildung bis „Coaching on the job“
Der Weg zur „Blauen Karte“ führt von der Ausbildung MTM-1 (zehn Tage), über ein zweites MTM-Prozessbausteinsystem – MTM-SD, MTM-2, MTM-UAS, MTM-MEK, BMW SD oder C-Werte (fünf Tage) – und eine idealerweise mehrmonatige Anwendungspraxis bis zum MTM-Praktiker (5 Tage; in Deutsch oder Englisch; weitere Sprachen auf Anfrage). Die Ausbildung MTM-Praktiker kann absolviert werden als

  • öffentliche Ausbildung,
  • Inhouse-Ausbildung oder
  • „Coaching on the job“ (firmenintern im Einzeltraining oder in einer kleinen Gruppe bis maximal drei Teilnehmer im Rahmen eines betrieblichen Gestaltungs- bzw. Verbesserungsprojekts).

Der MTM-Praktiker als firmenspezifische Ausbildung
Die Deutsche MTM-Vereinigung e. V. bietet die Möglichkeit, die Ausbildung MTM-Praktiker durch das Einbinden firmenspezifischer Themenfelder an die individuellen Bedürfnisse von Unternehmen anzupassen. Dies geschieht unter Beachtung der festgelegten Qualitätsstandards und definierten Rahmenbedingungen. Besonderes Augenmerk legt die MTM-Akademie auf die Qualifizierung der firmeninternen MTM-Instruktoren, die die Ausbildungen – insbesondere den MTM-Praktiker – in ihren Unternehmen durchführen. Darüber hinaus unterstützt die Deutsche MTM-Vereinigung e. V. Unternehmen bei der Organisation und Durchführung von MTM-Ausbildungen an nationalen und internationalen Standorten.

Kontakt: Christel Dornbach, Telefon: +49 40 822779-22, E-Mail: akademie [AT] dmtm [PUNKT] com">

Das Aus- und Weiterbildungsangebot 2018 der MTM-Akademie finden Sie hier.

Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.