MTM – Arbeit produktiv und gesund

4. HMID-Symposium in Stuttgart: Produktergonomie im Fokus

Qualitativ hochwertige Produkte erfordern die Berücksichtigung der Anforderungen an die Mensch-Maschine-Schnittstelle schon zu Beginn des Produktentstehungsprozesses. Insbesondere die Verbindung der anwenderbezogenen Produktgestaltung mit wahrnehmungspsychologischen Ansätzen ist neuartig und birgt vielfältige Potenziale. Unter dem Motto “gezielt wahrnehmen – sicher erkennen – attraktiv gestalten” diskutierten die mehr als 60 Teilnehmer des 4. Symposiums HMID (Human Machine Interaction Design) am 15. März 2013 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart neue Erkenntnisse aus den Bereichen Psychologie, Medizintechnik, Transportation Design, Ergonomiebewertung und Prozessoptimierung.

Der Themenkreis reichte diesmal von der „Interaktionsgestaltung zur Teleoperation eines mobilen Roboters“, über „Smart Connectivity - Zukünftige Trends in der Mensch-Maschine-Interaktion behindertengerechter Mobilitätsprodukte“ und die Entwicklung moderner Schiffsfernsteuerungen unter besonderer Berücksichtigung des Technischen Designs bis hin zur „Ästhetik im User Interface Design für professionelle Software-Anwendungen“ und die Suche nach dem Optimum der Arbeitsgestaltung.

Das MTM-Institut ist nicht von ungefähr seit Jahren Mitveranstalter des Symposiums. Denn ein ganzheitliches Produktivitätsmanagement für beste Produkte und Prozesse, wie es mit dem Einsatz der MTM-Methode und -Tools möglich ist, setzt bereits in der Produktentwicklung an. In den frühen Phasen des Produktentstehungsprozesses die Weichen zu stellen ist wesentlicher sinnvoller, als später - kostenaufwändigere - Korrekturen am Produkt vornehmen zu müssen. MTM ist auch deshalb ein nützliches Instrument zur Optimierung der Mensch-Maschine-Schnittstelle, weil Bediensituationen simuliert und bewertet werden können.

Die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zum Blick über den Tellerrand nahm auch Dipl.-Ing. Frank Beutenmüller, Stellvertretender Geschäftsführer der TWT GmbH Science & Innovation in Neuhausen, wahr. Er resümierte: „Ein tolles Symposium, in dem eine Fülle von praktischen Gestaltungslösungen, neue Ideen und Testergebnisse zur Anwenderfreundlichkeit von Bediensituationen vorgestellt wurden; ein sehr nützlicher Meinungsaustausch zu den unterschiedlichen Sichten, die aus Produkt und Prozess resultieren."

Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.