MTM – Arbeit produktiv und gesund

Regionalgruppe Sachsen testet Ergonomie-Parcours bei VW in Zwickau

Das Treffen der MTM/IE-Regionalgruppe Sachsen am 18. Mai 2017 bei der Volkswagen Sachsen GmbH im Werk Zwickau stand ganz im Zeichen der Ergonomie. Gut 20 IE-Experten aus verschiedenen Firmen und Branchen informierten sich zur Rolle der ergonomiegerechten Arbeitsgestaltung bei Gastgeber VW und zu konkreten Maßnahmen, um Ergonomie und Produktivität gleichermaßen zu entwickeln.

Ronny Zschirpe, Leiter Fertigungssteuerung bei VW in Zwickau und Leiter der MTM/IE-Regionalgruppe Sachsen, hatte Dr. Ricardo Schönherr, Leiter Industrial Engineering D-Klasse im Werk Zwickau der Volkswagen Sachsen GmbH, eingeladen, zum Thema „Ergonomie-Optimierung effizient und innovativ“ zu sprechen. Dessen wichtigste Botschaft an die Teilnehmer lautete: Ergonomie ist ein Erfolgsfaktor!

Kommunikation mit dem Mitarbeiter Voraussetzung für den Erfolg
Angesichts der zunehmenden digitalen Vernetzung der Produktion gehe es bei Ergonomie aber nicht nur um die Gestaltung des Arbeitsplatzes oder die Handhabung von Lasten, sondern auch um die Fülle an Informationen bzw. Daten, mit denen der Mitarbeiter umgehen muss. An diesen veränderten Anforderungen orientieren sich auch die Maßnahmen bei VW. Dazu gehören die Unterstützung des Mitarbeiters durch den Einsatz analoger und digitaler Assistenzsysteme, die kontinuierliche Qualifizierung, das Einrichten fähigkeitsgerechter Arbeitsplätze, an denen ein Mitarbeiter trotz Einschränkungen wertschöpfend eingesetzt werden kann, das gleichmäßige Verteilen von Belastung durch Rotation und das Trainieren von Bewegungsabläufen. Voraussetzung für den Erfolg all dieser Maßnahmen sei die intensive Kommunikation mit den Mitarbeitern, betonte Schönherr.

Stärken von Mensch und Roboter vereinen
Darüber hinaus gibt es erste Projekte zur Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK). Motivation und Zielsetzung sei es, die Stärken von Mensch und Roboter zu vereinen und sowohl etwas für die Ergonomie als auch für die Produktivität zu tun, erklärte der Leiter IE. In einem Bereich im Werk Chemnitz arbeiten Mensch und Roboter bereits Seite an Seite. Eine spezielle Technik im Roboter verhindert, dass es im Kooperationsbereich zur Kollision zwischen Mensch und Maschine kommt. Die Applikation ist von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) zertifiziert und darf damit offiziell eingesetzt werden. Ein nächstes MRK-Projekt zur Verbesserung der Ergonomie, konkret der Lastenhandhabung, ist laut Schönherr bereits in Planung.

Trainingscenter führt Mitarbeiter auch an das Thema Ergonomie heran
Theorie und Praxis lagen bei diesem Regionalgruppentreffen eng beisammen. Die Teilnehmer hatten Gelegenheit, den im Werk Zwickau im Obergeschoss einer der Fertigungshallen eingerichteten Ergonomie-Parcours zu testen. Der Parcours ist Bestandteil des Trainingscenters, in dem sich neue bzw. wiedereinzugliedernde Mitarbeiter die für ihren Arbeitsplatz notwendigen Fertigkeiten aneignen bzw. trainieren können – und an das Thema Ergonomie bzw. Verhaltensergonomie herangeführt werden. Dies gilt übrigens auch für die Auszubildenden. Stationen gibt es u. a. zur Handhabung von Lasten, zu Ein- und Beidhandarbeit, Rechts- und Linkshändigkeit (inklusive passende Werkzeuge), zur Arbeitsumgebung (Beleuchtung etc.) und zu unterschiedlichen Verbau-Höhen in der Montage. In das Trainingscenter integriert sind außerdem Angebote zur Gesundheitsprävention, wie Arbeitsplatzberatung, „Bewegte Pause“, Rückenkurse, Fitness oder physiotherapeutisches Gerätetraining – alle betreut durch werkseigene Physiotherapeuten.

MTM-HWD® Wunschthema für Workshop
Das Feedback der Teilnehmer des Treffens fiel durchweg positiv aus. Ein besonderes Dankeschön ging an das gastgebende Unternehmen VW. Angeregt wurde, bei einem der nächsten Treffen in einem Workshop tiefer in ein MTM/IE-Thema einzusteigen. Besonderes Interesse galt hier dem neuen Prozessbausteinsystem MTM-HWD®, das MTM-Bereichsleiter Roland Stopp der Runde kurz vorgestellt hatte.

Einig waren sich die Teilnehmer darin, dass es in diesem Jahr noch ein zweites Regionaltreffen gibt – Termin und Gastgeber werden rechtzeitig auf unserer Website unter www.dmtm.com/community bekanntgegeben.


Bildnachweis:
Ronny Zschirpe, Volkswagen Sachsen GmbH, Zwickau

Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.