MTM – Arbeit produktiv und gesund

TiCon für SAP 1.05 bringt weitere Erleichterungen für den Arbeitsplaner

Von Beginn an wurde bei der Entwicklung von TiCon für SAP Wert darauf gelegt, möglichst viele SAP-Standards zu erfüllen. Das gesamte Produkt wurde in einem eigenen Namensraum entwickelt. Das bedeutet, dass zur Anwendung von TiCon für SAP keine kundenspezifischen Modifikationen notwendig sind. Bereits 2013 wurde TiCon für SAP durch die SAP AG als „Powered by SAP NetWeaver“ zertifiziert. Mit diesem Zertifikat bestätigt die SAP AG die technische und syntaktische Richtigkeit der Implementierung gemäß SAP-Zertifizierungsprozedur. Anwendern der Software bescheinigt dieses Gütesiegel Qualität, Stabilität und Nachhaltigkeit der IT-Lösung. 2014 folgte die Zertifizierung "SAP Certified - Integration with Applications on SAP HANA". TiCon für SAP ist auch im Add-on-Verzeichnis von SAP gelistet.

Anwendung mit nur einem Klick
Vor TiCon für SAP mussten TiCon-Anwender zwischen zwei Programmen (TiCon für Windows und SAP) mit unterschiedlicher Bedienoberfläche wechseln. Seit TiCon für SAP ist dieser Mehraufwand Geschichte: Das Add-on ist direkt integriert; der Anwender kann vom SAP-Arbeitsvorgang mit nur einem Klick direkt in die MTM-Kalkulation und wieder zurück navigieren. Was Arbeitsplaner besonders schätzen, ist die direkte Anbindung der mit MTM, z. B. mit MTM-UAS, erstellten Analysen an die Arbeitspläne und Arbeitsvorgänge in SAP, denn dies reduziert den Arbeitsaufwand bei Erstellung und Pflege der Vorgabezeiten erheblich.

Neue Features für die Arbeitsplanung
Das Release 1.05 bietet eine Vielzahl neuer Features. Von Anwendern gewünscht war die in TiCon für Windows beliebte Funktion der "Ablaufabschnitte". Sie gliedern längere Analysen, geben Zwischensummen aus und ermöglichen, einen sogenannten "Abschnittsfaktor" auf alle Zeilen eines Abschnitts zu übertragen. Damit wird auch die Datenmigration aus TiCon2 oder TiCon3 für Anwender möglich, die diese Funktion schätzen und bisher aus diesem Grund noch nicht auf TiCon für SAP umsteigen konnten. Auch bzgl. Baustein-Import gibt es Neuerungen: Mit Version 1.05 wird der Import von einzelnen TICon3 (demnächst auch TiCon4)-Analysen möglich. TiCon für SAP-Anwender können so MTM-Logistikbausteine auf den aktuellen Stand updaten und bei Bedarf Analysen mit der "TiCon-Windows-Welt" austauschen, z. B. in Verbindung mit MTM-Projekten. Weitere Highlights des Release 1.05 sind die verbesserte Bedienoberfläche für Spracheinstellungen in der TiCon-Administration und die Möglichkeit, in einer Analyse-Struktur Zeilen farblich hervorzuheben.

Anbindung von EAWSdigital
Mit TiCon für SAP Takt können schon länger MTM-Prozessbausteine oder SAP-Arbeitsvorgänge zur Abtaktung von Montagelinien genutzt werden. Die mit dem Release 1.05 angebotene erweiterte Taktanbindung an den Arbeitsvorgang macht es nun zum einen möglich, kundenspezifische Taktparameter, wie die Kapazität eines Arbeitsplatzes, auszulesen und zu verwenden, z. B. zur automatischen Anlage von Stationen im TiCon-Taktbaustein. Zum anderen kann – konfigurierbar – die mittels Austaktung über mehrere Werker ermittelte Maximalzeit als Taktzeit und/oder die Gesamtarbeitszeit über alle Werker als Zeitbedarf an den SAP-Arbeitsvorgang zurückgegeben werden. Und natürlich stand auch das Thema Ergonomie auf der Liste der MTM-Software-Entwickler: Damit auch in SAP Ergonomiebewertungen mit dem internationalen Standard EAWS (Ergonomic Assessment Worksheet) durchgeführt werden können, ist ab Version 1.05 die Anbindung des Software-Tools EAWSdigital an TiCon für SAP verfügbar.

Zeitaufnahme und Arbeitsunterweisung geplant
Entwicklungsthemen und damit potenzielle Features des TiCon für SAP Release 1.06, das für 2017 geplant ist, sind Zeitaufnahme, Variantenkonfiguration und Arbeitsunterweisung in SAP. Parallel zur Zeitaufnahme in TiCon4 und der neuen Zeitaufnahme-App soll auch für die SAP-Umgebung eine Lösung entstehen, mit der Zeitaufnahmen erstellt, verwaltet und weiterverwendet werden können. Beim Thema Variantenkonfiguration liegt der Fokus auf der automatischen Generierung von Arbeitsinhalten auf Basis von SAP-Klassensystem und Merkmalen. Als Arbeitsunterweisung sollen Dokumente auf Basis von SAP-Daten, wie Arbeitspläne, Arbeitsvorgänge, Stücklistenpositionen und natürlich MTM-Prozessbeschreibungen, generiert und flexibel ausgegeben werden können.

Mehr zu den IT-Lösungen aus dem Softwarehaus Dresden erfahren Sie hier.

Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.