MTM – Arbeit produktiv und gesund

Wacker Neuson Group: MTM und
TiCon für SAP konzernweiter Standard

Die Wacker Neuson Group ist ein international tätiger Unternehmensverbund mit über 50 Tochterunternehmen und 140 eigenen Vertriebs- und Servicestationen. Als ein führender Hersteller von Baugeräten und Kompaktmaschinen bietet der Konzern seinen Kunden weltweit ein breites Produktprogramm, umfangreiche Service- und Dienstleistungsangebote sowie eine leistungsfähige Ersatzteilversorgung. Der Konzern arbeitet seit eineinhalb Jahren gemeinsam mit dem Kooperationspartner Deutsche MTM-Vereinigung e. V. an der Einführung des Zeitwirtschaftsstandards MTM (Methods-Time Measurement) und implementiert diesen nun als Standard zur Arbeitsgestaltung. Nach zwei Pilotstudien wurde der Praxistest am Entwicklungs- und Produktionsstandort Hörsching bei Linz in Österreich erfolgreich abgeschlossen. Die Ergebnisse – belastbare Daten, Transparenz über alle Montageabläufe, deutliche Verbesserungen im Line Balancing und der damit verbundene Nachweis des monetären Nutzens der MTM-Anwendung – haben das Management zum Roll-out von MTM in die deutschen Schwesterwerke bewogen. Auch die Vorbereitungen für die Einführung von MTM im Werk Serbien laufen bereits.

„In punkto Arbeitsgestaltung und Zeitwirtschaft schaffen wir somit auf Gruppenebene einen Standard“, so Andreas Mühlberger, Corporate Operations and Excellence, Wacker Neuson Group. Das sei gerade angesichts der gewachsenen Strukturen und unterschiedlichen Systeme im Unternehmen von Vorteil. Hinzu komme, dass die MTM-Anwendung auch über die reinen Zeitdaten hinaus Optimierungspotenzial mit sich bringt. „Wir sehen bei den Analysen genau, an welchen Stellen wir z. B. ergonomische Belastungen rausnehmen, wo wir Wege verkürzen oder auch Greifradien verändern müssen“, erläutert Mühlberger. Hier sei man gerade dabei, erste Verbesserungsmaßnahmen umzusetzen.

Der Praxistest in Linz war von firmeninternen MTM-Spezialisten geleitet und von Experten der Deutschen MTM-Gesellschaft mbH begleitet worden. Vier Mitarbeiter haben bereits eine entsprechende Ausbildung in MTM erhalten, nun werden weitere Mitarbeiter qualifiziert. „Wir wollen an jedem Standort zwei Experten aus der Arbeitsvorbereitung und mindestens einen Experten aus dem Betriebsrat haben“, ergänzt Mühlberger. Die Experten erstellen in Zukunft alle Analysen mit den auf MTM-UAS basierenden, betriebsspezifischen Prozessbausteinen.

Parallel zum Pilotprojekt wurde bei Wacker Neuson die MTM-Software TiCon für SAP zur Erfassung, Verwaltung und Weiterverarbeitung MTM-basierter Daten direkt in SAP umgesetzt. Was Arbeitsplaner besonders schätzen, ist die direkte Anbindung der erstellten Analysen an die Arbeitspläne und Arbeitsvorgänge in SAP. Die IT-Lösung aus dem MTM-Softwarehaus ist jetzt konzernweiter Standard.

Für weitere Informationen zu MTM als Standard der Arbeitsgestaltung wenden Sie sich gern an Ralf Jaehnke, Bereichsleiter Industrial Engineering, Deutsche MTM-Gesellschaft mbH, E-Mail:


Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.