MTM – Arbeit produktiv und gesund

MTM als internationaler Standard bei der Vaillant Group

Vier Jahre nach Start des ersten Pilotprojekts zur Einführung der MTM-Methode als systematischer Ansatz zur Bestimmung von Arbeitszeiten in der Produktion hat die Vaillant Group das Projekt erfolgreich abgeschlossen. Das Unternehmen ersetzt damit Zeitaufnahmen durch MTM-Prozessbausteine.

Ergonomie-Projekte sorgen weltweit für Interesse

Nicht nur in Deutschland machen sich Mitgliedsunternehmen und Kunden die MTM-Standards für Effizienz und Ergonomie zunutze, immer öfter wird der Rollout auch global umgesetzt. Im Rahmen der Safety/Environmental Conference des Technologiekonzerns ZF Ende April dieses Jahres in der Nähe von Plymouth, Michigan, USA, stellte MTM-Ergonomie-Experte Dr. Steffen Rast die erfolgreichsten Methoden und Softwarelösungen zur ergonomiegerechten Arbeitsgestaltung vor.

MTM-HWD® besteht Praxistest bei Miele

Die Partner des Entwicklungsprojekts Human Work Design (HWD®) sind seit vergangenem Jahr dabei, praktische Erfahrungen mit dem neuen Bausteinsystem MTM-HWD® zu sammeln, das erstmals methodische und ergonomische Arbeitsgestaltung in nur einem Schritt vereint. Bei Miele & Cie. KG wurde der Pilot im April 2016, nach einem Jahr Laufzeit, erfolgreich abgeschlossen. Ralf Graute vom Industrial Engineering im Werk Gütersloh berichtete im Rahmen des 16. TiCon-Anwendertreffens in Dresden zu Ergebnissen und Erfahrungen aus der Erprobungsphase. Sein Fazit: Mit MTM-HWD® wird es gelingen, auch ältere Arbeitnehmer/-innen in einer getakteten Fließmontage produktiv einzusetzen.

IMD standardisiert Instruktoren-Ausbildung weltweit

Das Frühjahrsmeeting des Internationalen MTM-Direktorats (IMD) fand in diesem Jahr auf Einladung der Schwedischen MTM-Vereinigung in Kungsör statt. Unter der Leitung der Board Member Dr. Hans Fischer, Chester Dobrowski, Guillaume Lachevre und Gabriele Caragnano sowie des Technical Director Prof. Dr. Peter Kuhlang diskutierten Vertreter von nationalen MTM-Vereinigungen und Chapters aus allen Teilen der Welt zur sachgerechten Anwendung und weiteren Verbreitung von MTM. Im Mittelpunkt standen technisch-fachliche Themen, wie z. B. die Festlegung von Mindestanforderungen an die Instruktorenausbildung in MTM und EAWS, um einen einheitlich hohen Standard in der Ausbildung weltweit gewährleisten zu können.

9. Braunschweiger Symposium für Ganzheitliche Produktionssysteme

Das Institut für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU) der TU Braunschweig, die Deutsche MTM-Vereinigung e. V., die IHK Braunschweig, der Arbeitgeberverband Region Braunschweig e. V. sowie der VDI veranstalten am 22. September 2016 das 9. Braunschweiger Symposium für Ganzheitliche Produktionssysteme. Im Fokus stehen Lösungsansätze zur Gestaltung produktiver und gesunder Arbeit in den Bereichen Produktentwicklung, Produktion und After-Sales-Service.

MTM Junior Industrial Engineers erhielten ihr Diplom

Eine gute Idee genügt nicht… Es kommt auf die Umsetzung an, auf das Know-how von Produktionsgestaltern und Prozessoptimierern, die diese Idee auf die Straße bringen. Mit ihrem Wissen planen und verbessern sie Arbeits- oder Herstellungsabläufe – und machen aus einer Erfindung ein erfolgreiches, innovatives Produkt. Elf (angehende) Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure der OTH Amberg-Weiden wissen jetzt, worauf es dabei ankommt. Sie absolvierten eine Zusatzausbildung zum MTM Junior Industrial Engineer.

Kommunikation ist eine Grundvoraussetzung für den Erfolg

Für die Implementierung eines durchgängigen Planungsprozesses in die Systemlandschaft eines Unternehmes braucht es hoch funktionale Softwarelösungen und die interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Organisation. Das MTM-Softwarehaus und die Deutsche MTM-Beratungsgesellschaft stellten diese Prämisse einem gemeinsamen Workshop im Rahmen der diesjährigen MTM-Anwenderkonferenz voran. TiCon-Anwender und Interessenten informierten sich über das konkrete Vorgehen bei der Arbeitsplanung mit TiCon4, der neuen MTM-Software-Generation.

Eine wesentliche Leistung der in vielen Unternehmen verwendeten PPS/ERP-Systeme ist das Verwalten von Arbeitsplänen inklusive der Personal- und Rüstzeiten. Nachvollziehbare, valide Zeiten wiederum sind elementare Voraussetzung für ein durchgängiges Datenmanagement in der vernetzten Produktion, der Industrie 4.0. Die Ermittlung dieser Zeiten erfolgt häufig mit MTM (Methods-Time Measurement), dem internationalen Standardverfahren zur Kalkulation von Planzeiten. Das spart Zeit und Kosten für korrektive Maßnahmen nach SOP. Das Besondere an der neuen IT-Lösung TiCon4 ist die lose Kopplung der modularen Programmkomponenten über die verschiedenen Schichten hinweg. TiCon4 ermöglicht so...

Die wichtigsten Erkenntnisse der MTM-Anwenderkonferenz

„Es soll alles besser werden, aber kosten darf es nichts!“ brachte einer der Referenten der MTM-Anwenderkonferenz am 29. April 2016 in Heilbronn die landläufige Anforderung an Arbeitsplaner und Prozessoptimierer auf den Punkt. Die Best-Practice-Beispiele aus ganz unterschiedlichen Branchen zeigten jedoch, dass mit den richtigen Methoden und vor allem ihrer Anwendung bereits in Produktentwicklung und Konstruktion tatsächlich alles besser wird – und Kosten von vornherein vermieden werden.

Transparenz ist das A und O

Von Alexander Reichenberger, Prozessplaner bei Zollner Elektronik AG, erfuhren die gut 160 Teilnehmer der Tagung, warum die Anwendung von MTM entlang der gesamten Wertschöpfungskette einen erheblichen Mehrwert schafft – für das Unternehmen und auch für den Lieferanten. Mit der MTM-Analyse entstehe Transparenz – die wichtigste Voraussetzung für ein funktionierendes Produktivitätsmanagement. Auch komplexe Zusammenhänge würden mit MTM greifbar und letztlich könne man schneller...

Stimmen zur MTM-Anwenderkonferenz 2016

Klaus Bruckdorfer, Corporate Industrial Engineering, Schaeffler Technologies AG & Co. KG:
“Der große Pluspunkt dieser Tagung ist ihre strikte Ausrichtung auf Experten des Industrial Engineering und auf die Anwendung von MTM. Die Themenauswahl war gelungen. Besonders spannend fand ich den Tandemvortrag zu MTM im Personalbereich bzw. in der Administration. Zudem lässt sich die MTM-Anwenderkonferenz auch gut nutzen, um sich unternehmensübergreifend zum Fortschritt von Projekten auszutauschen.“


Florian Krapf und Patrick Rübel, Adam Opel AG, Werk Kaiserslautern:
„Wir sind zum ersten Mal bei einer MTM-Anwenderkonferenz dabei. Für uns als Betriebsräte und ausgebildete MTM-Praktiker ist es natürlich spannend,...

Magna Mirrors setzt auf Arbeitsplatzgestaltung mit MTM

Magna ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer mit Produktionsstätten, Entwicklungs- und Vertriebszentren in 29 Ländern. Magna Mirrors, eine 100%ige Tochtergesellschaft der Magna International, produziert Innen- und Außenspiegelsysteme, Verstellantriebe, elektrochromatisches (EC) Glas und Türgriffsysteme sowie Sonnenblenden. Am Standort Schleiz in Thüringen sind ca. 300 Mitarbeiter mit der Herstellung und dem Vertrieb von Kfz-Rückblicksystemen u. a. für Audi, Skoda, Porsche, Mercedes Benz, BMW, Volvo und VW beschäftigt.

MTM ist bei Magna Mirrors seit gut 15 Jahren im Einsatz – bei der Planung von Montagelinien ebenso wie bei der Optimierung bestehender Arbeitsplätze. Jüngstes Beispiel ist die Suche nach einer besseren Variante für...

Ehrungen im Rahmen der MTM-Bundestagung 2015

"Mensch", "Talent", "Macher" übersetzte Laudator Prof. Ulrich Müller von der Hochschule Amberg-Weiden die drei Buchstaben, die im Leben von Dr. Bernd Britzke, langjähriger Leiter des MTM-Instituts, eine ganz besondere Rolle spielten. Im Rahmen der MTM-Bundestagung am 29. Oktober 2015 erhielt Dr. Britzke, der im Sommer aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden war, die Auszeichnung als MTM-Ehrenmitglied. Prof. Müller hob insbesondere Britzkes Engagement für die praktische Ausrichtung der Ausbildung und den Wandel von MTM weg von der reinen Zeitermittlung hin zur Modellierung und Gestaltung menschlicher Arbeit hervor.

Mit der Auszeichnung "MTM-Fellow" geehrt wurde Reiner Schleweis. Der MTM-Praktiker zeichnete für die Reorganisation der MTM-Anwendung bei der Heidelberger Druckmaschinen AG verantwortlich und gab entscheidende Impulse zur Entwicklung von TiCon für SAP. Auch nach dem Wechsel zur Gmeinder Getriebeservice GmbH setzt Schleweis sein Engagement bei der Weiterentwicklung und Verbreitung von MTM fort.

Der MTM-Award ging in diesem Jahr an den Österreicher Bernd Löchli, Studierender an der TU Wien. Löchli beschäftigte sich in seiner Abschlussarbeit mit MTM-UAS in der Planungsphase und erstellte selbst Prozessbausteine für Verpackungsprozesse.

Neues Bausteinsystem MTM-HWD® besteht erste Praxistests – Interesse aus der Industrie nimmt zu

MTM-HWD®, das neue MTM-Bausteinsystem, stand im Mittelpunkt eines Vortrags von Thomas Finsterbusch, Leiter Entwicklung MTM-Bausteinsysteme am MTM-Institut, im Rahmen des Tag des Industrial Engineers am 24. November 2015 in München. Die vom Süddeutschen Verlag veranstaltete Tagung rund um Produktivität in direkten und indirekten Bereichen war mit gut 50 Teilnehmern sehr gut besucht. Das Interesse galt unter anderem den modernen Ansätzen und Perspektiven eines humanzentrierten Industrial Engineering und damit auch dem Projekt Human Work Design (HWD®) und dem gleichnamigen MTM-Bausteinsystem, das erstmals methodische und ergonomische Arbeitsgestaltung in nur einem Schritt vereint. Dr. Ernst Krämer, Leiter Strategische Projekte bei Miele & Cie. KG und MTM-Vorstandsvorsitzender, beschäftigte sich in seinem Vortrag zu den Herausforderungen des Industrial Engineering vor dem Hintergrund der demografischen Mitarbeiterentwicklung ebenfalls mit einem HWD®-nahen Thema.

Experience Tour Ergonomie: Live-Erlebnis statt Frontalunterricht

Last & Kraft, Werkzeugbereitstellung, Beidhandarbeit, Licht, digitale Planungstools und die gesunde Pause – diese Themen rund um gute Arbeitsplatzgestaltung stehen derzeit auf dem Fahrplan der Experience Tour Ergonomie, eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des MTM-Trainingscenters Stuttgart und der Bosch Rexroth AG. Der kostenfreie Workshop war auch am jüngsten Termin Anfang September ausgebucht. Mitarbeiter aus Unternehmen ganz unterschiedlicher Branchen informierten sich zu Möglichkeiten, die Arbeitsbedingungen und die Qualität von Produkten bzw. Prozessen zu verbessern. Statt Frontalunterricht gab es ergonomiegerechte Arbeitsgestaltung live zu erleben.

Neue IT-Lösung TiCon4 unterstützt Entwicklung der Industrie 4.0

<p>Die Integrationsfähigkeit von Software ist eine der wichtigsten Voraussetzungen zur Vernetzung der Produktion, sprich zur Entwicklung der Industrie 4.0. Das MTM-Softwarehaus hat sich dieser Herausforderung gestellt und mit TiCon4 ein zukunftsfähiges Produkt auf den Markt gebracht. MTM-Geschäftsführer Knuth Jasker: „TiCon4 ist ein Meilenstein in der Entwicklung des MTM-Softwarehauses. Die Software ist die perfekte Lösung für ein professionelles Prozess- und Produktivitätsmanagement und die Gestaltung produktiver und gesunder Arbeitswelten – das Hauptanliegen unserer Kunden.“</p>

Neues Nachschlagewerk für Planer und Ergonomen: "Modellierung menschlicher Arbeit im Industrial Engineering"

(11.08.2015) Im Ergonomia Verlag in der Schriftenreihe des MTM-Instituts erschienen ist jetzt das Buch „Modellierung menschlicher Arbeit im Industrial Engineering – Grundlagen, Praxiserfahrungen und Perspektiven“. Herausgeber Prof. Dr. Peter Kuhlang, Leiter des MTM-Instituts, versammelt darin Beiträge namhafter Autoren aus verschiedenen Fachgebieten, die eine konforme und konsistente Sicht auf MTM, auf historische und aktuelle Entwicklungen sowie die Herausforderungen der Zukunft bieten. Ergebnis ist ein gemeinsames Verständnis von MTM als Prozesssprache und als grundlegende Methode zur Gestaltung menschlicher Arbeit.

MTM-Bundestagung 2015: Human Work Design – Ganzheitliche Gestaltung menschlicher Arbeit

(25.06.2015) Beste Produktivität ist dauerhaft machbar – wenn Unternehmen mit ihrem wichtigsten Kapital vernünftig umgehen und die Gesundheit und Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter möglichst über das gesamte Arbeitsleben erhalten. Die Arbeit vom Menschen her denken – für MTM ist das seit jeher Anspruch und Verpflichtung zugleich. Die MTM-Bundestagung am 29. Oktober 2015 steht diesmal ganz im Zeichen der neuen Qualität der Beschreibung und Gestaltung manueller Arbeitsabläufe: Human Work Design.

Gemeinsam im Auftrag der Ergonomie: Bosch Rexroth und Deutsche MTM-Vereinigung kooperieren für Workshop-Reihe

(27.05.2015) Arbeitsmedizinische Erkenntnisse und Lean Production Prinzipien machen Ergonomie zu einer zentralen Anforderung bei der Gestaltung von Arbeitsplätzen. Für die Deutsche MTM-Vereinigung e. V. und Bosch Rexroth gab das den Anstoß, gemeinsam ein neues Workshop-Angebot zu entwickeln. Die „Experience Tour Ergonomie“ findet ab Juni monatlich im MTM-Trainingscenter Stuttgart statt und macht die Zusammenhänge zwischen Produktivität und Ergonomie live erlebbar. Die Kombination aus umfassendem Methoden-Know-how von MTM und den ergonomisch ausgerichteten, manuellen Produktionssystemen von Rexroth ermöglicht einen nachhaltigen Wissenstransfer.

Corporate Health Convention 2015: Beschäftigungsfähig bis zum Rentenalter? MTM präsentierte ganzheitliche Vorgehensweise

Wie können Arbeitgeber zur Gesunderhaltung ihrer Mitarbeiter beitragen? Antwort darauf gaben die Ergonomie- und Gesundheitsexperten der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. im Rahmen der Corporate Health Convention am 19./20. Mai 2015 in Stuttgart. Planer, Ergonomie-Beauftragte, Personaler, Werksärzte, Verantwortliche für das Betriebliche Gesundheitsmanagement, Arbeitsschutz- und Arbeitssicherheitsbeauftragte in Industrie, Dienstleistung und Büro erlebten live die Vorteile des ganzheitlichen, prospektiven Ansatzes der Arbeitsgestaltung mit MTM. Premiere feierte der ErgoCube, ein modulares Lehr- und Informationsmedium, entwickelt von den Ergonomie-Experten der Deutschen MTM-Gesellschaft mbH. In einem gemeinsamen Vortrag informierten MTM-Gesellschaft mbH und HealthVision GmbH über ein ganzheitliches und systematisches Vorgehen zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter.

MTM-Weltverband verabschiedet international standardisierte Lehrunterlage EAWS

(21.05.2015) Das Frühjahrsmeeting des Internationalen MTM-Direktorats (IMD) fand in diesem Jahr auf Einladung der Österreichischen MTM-Vereinigung und mit Unterstützung der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften der Technischen Universität in Wien statt. Gut 25 Teilnehmer von nationalen MTM-Vereinigungen aus allen Teilen der Welt diskutierten vom 14. bis 16. Mai 2015 die weitere Verbreitung von MTM und die Entwicklung des Qualifizierungsangebots weltweit. Im Mittelpunkt stand die internationale Standardisierung des didaktischen Konzepts und der Lehrmaterialien für das Ergonomie-Bewertungstool EAWS (Ergonomic Assessment Work Sheet). Im IMD-Board-Meeting wurde das umfangreiche Projekt nach erfolgreichem Test einstimmig abgeschlossen und die englischsprachigen Master-Lehrunterlagen freigegeben. Die weiterführende (inhaltliche) Entwicklung von EAWS ist jetzt Gegenstand des Maintenance Prozesses, den das EAWS Technical Board führt.

MTM-Anwenderkonferenz 2015

Mehr als 150 Teilnehmer nutzten die MTM-Anwenderkonferenz am 7. und 8. Mai 2015 in Heilbronn zu Information und Erfahrungsaustausch. Im Fokus des spannenden Vortragsprogramms am Konferenztag stand MTM als globaler Standard für Produktivität und Ergonomie. Deutlich wurde, dass das Industrial Engineering die Herausforderungen der Implementierung und nachhaltigen Verankerung von MTM längst nicht mehr allein tragen kann. Arbeitsplaner, Zeitwirtschaftler, Konstrukteure, ITler, Verantwortliche für Personal, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Arbeitsschutz und -sicherheit sowie Betriebsärzte sind bei Unternehmen wie Premium AEROTEC, BMW, FTE automotive, Miele, Schaeffler und Vaillant deshalb mit im Boot.

Hannover Messe: ELIAS-Projekt zum Lernen in der Industrie 4.0 stößt auf große Resonanz

Geschätzte 10.000 Besucher informierten sich vergangene Woche am Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Halle 2 der Hannover Messe Industrie über Lösungsansätze und Ergebnisse von sechs ausgewählten Forschungsprojekten – darunter das Verbundprojekt ELIAS (Engineering und Mainstreaming lernförderlicher industrieller Arbeitssysteme in der Industrie 4.0).

MTM-Anwenderkonferenz am 8. Mai 2015 in Heilbronn - Im Fokus: Globale Standards als Erfolgsgaranten, 18.2.2015

Die Qualität von Produkten und Leistungen an allen Standorten sicherzustellen, konsequent Produktivitätspotenziale zu erschließen und dabei die Belange der Mitarbeiter bestmöglich zu berücksichtigen, ist für weltweit tätige Unternehmen eine besondere Herausforderung. Der Schlüssel zum Erfolg ist die Implementierung von Standards zur Gestaltung effizienter, robuster und gesundheitsförderlicher Prozesse im gesamten Firmenverbund. Die MTM-Anwenderkonferenz am 8. Mai 2015 in Heilbronn fokussiert das Produktivitätsmanagement mit MTM als globalen Standard sowie die Chancen, die sich aus einem ganzheitlichen Ansatz für Produktivitätsentwicklung und Mitarbeitergesundheit ergeben.

Prof. Dr. Peter Kuhlang übernimmt geschäftsführende Leitung des MTM-Instituts, 1.4.2014

Mit der Berufung von Prof. Dr. Peter Kuhlang in die Leitung des MTM-Instituts stellt die Deutsche MTM-Vereinigung e. V. in punkto Forschung und Entwicklung die Weichen in Richtung Zukunft. Kuhlang übernimmt zum 1. April 2014 die Geschäftsführung des Instituts; Dr.-Ing. Bernd Britzke, unter dessen Leitung sich das MTM-Institut zu einem Motor für Innovationen rund um die Gestaltung von Arbeitssystemen entwickelt hat, wird bis zu seinem Ruhestand im Frühjahr 2015 dem neuen Geschäftsführer beratend zur Seite stehen. MTM-Geschäftsführer Dr. Knut Kille freut sich, mit dem gebürtigen Österreicher einen national wie international renommierten Experten im Industrial Engineering und gestandenen MTMler für die Weiterentwicklung der MTM-Prozesssprache sowie die Verbreitung des Standards in Forschung und Lehre gewonnen zu haben.

IMD-Frühjahrs-Meeting in Istanbul: Rolle der Deutschen MTM-Vereinigung im Weltverband gestärkt

In seiner Frühjahrssitzung am 17. Mai in Istanbul hat der MTM-Weltverband IMD (International MTM Directorate) die organisatorischen Weichen für die Zukunft gestellt. Vertreter von 14 Nationen wählten jeweils einstimmig ein erweitertes Führungsgremium. Dr. Hans Fischer, ehemaliger Geschäftsführer der Deutschen MTM-Vereinigung e. V., wurde in seinem Amt als Präsident des IMD bestätigt (s. Foto). Auch Vice President Chester Dobrowski (US/Canada) wurde das Vertrauen ausgesprochen. Nach einer Satzungsänderung wurde das Führungsgremium um einen zweiten Vice President erweitert. In diese Funktion wurde Guillaume Lachevre, Vertreter der französischen MTM-Vereinigung, gewählt. Das operative Geschäft des IMD wird durch den Executive Director geführt. In dieser Funktion wurde bereits zum 5. Mal in Folge Gabriele Caragnano, MTM-Vereinigung Italien, bestätigt.

MOTEK 2013: MTM zeigt die besten Methoden und Werkzeuge für produktive und gesunde Arbeitsgestaltung

Die Deutsche MTM-Vereinigung ist erneut auf der Internationalen Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung in Stuttgart vertreten. Erfolgreich produzieren und gleichzeitig die Gesundheit der Mitarbeiter erhalten – wie das geht, zeigt die Deutsche MTM-Gesellschaft, Marktführer für produktive und ergonomische Arbeitsgestaltung, zu jeder vollen Stunde live am Stand 5611 in Halle 5. Besucher erfahren am Beispiel der Montage eines Lego-Autos hautnah den Unterschied zwischen ergonomisch gut und schlecht gestalteter Arbeit und deren Auswirkung auf die Produktivität von Arbeitssystemen und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter.

MOTEK 2013: MTM präsentiert innovative Lösungen zur nachhaltigen Produktivitätsentwicklung

Lean Production und ergonomische Arbeitsgestaltung zusammenzuführen und damit einen vermeintlichen Widerspruch aufzulösen, ist die Aufgabe des modernen Industrial Engineering – und der Ansatz von MTM als anerkannter Partner für ein ganzheitliches Produktivitätsmanagement in Produktion, Logistik, Dienstleistung und Büro. Auf der MOTEK 2013, vom 7. bis 10. Oktober 2013 in Stuttgart, präsentiert MTM die besten Methoden und Werkzeuge einer an Produktivität und Ergonomie orientierten Arbeitssystemgestaltung.

13. Ticon-Anwender- und Administratorentreffen, 7.6.2013

Das TiCon-Anwender- und Administratorentreffen 2013 in Dresden fokussierte die aktuellen Anforderungen an Softwarelösungen in den Bereichen Zeitwirtschaft, Konstruktion und Ergonomiebewertung sowie Entwicklungstendenzen in der Branche. Mehr als 80 Kunden des MTM-Softwarehauses in In- und Ausland waren der Einladung gefolgt.

Ergonomische Arbeitsgestaltung: MTM macht Praktiker fit für die Zukunft!

MTM steht wie kein zweiter Wirtschaftsverband und Anbieter von Beratungsleistungen und Bildungsprogrammen für die unlösbare Verbindung von ökonomisch effizienter und ergonomisch gut gestalteter Arbeit. Mit den neuen Qualifizierungsangeboten findet sich die MTM-Philosophie "Arbeit produktiv und gesund" auch im Kurs-Portfolio wieder.

MTM weiter auf Wachstumskurs

Die MTM-Organisation stellt sich auf eine noch stärkere Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen zur nachhaltigen Sicherung von Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Qualität in Fertigung, Logistik, Verwaltung und Büro ein. In den kommenden Wochen wird das derzeit gut 80 Mitarbeiter zählende Team der MTM-Beratungsgesellschaft in Deutschland deutlich verstärkt. Auch in den Geschäftsfeldern Ausbildung & Qualifizierung sowie Forschung & Entwicklung wird weiter Personal aufgebaut.

User Group EAWS verabredet weitere Schritte zur Zusammenarbeit

Die User Group EAWS (Ergonomic Assessment Worksheet) kam im Anschluss an die 2. Internationale Ergonomie-Konferenz am 28. November 2012 in Darmstadt zusammen, um die nächsten inhaltlichen und organisatorischen Schritte zu besprechen. Die Deutsche MTM-Vereinigung koordiniert nicht nur die Arbeit der User Group, sie sorgt mit einem durchgängigen  Ausbildungskonzept auch dafür, dass das Bewertungstool EAWS sach- und fachgerecht angewendet werden kann. In diesem Jahr schlossen insgesamt 86 Teilnehmer die noch fünftägige EAWS-Ausbildung erfolgreich ab. Ab März 2013 bietet MTM eine achttägige Ausbildung an, in der auch praktische Ãœbungen bzgl. Risikoanalyse nicht zu kurz kommen.

Ergonomie-Konferenz: Standardisierung von EAWS im Fokus

Fach- und Führungskräfte aus ganz Europa diskutierten im Rahmen der 2. Internationalen Ergonomie-Konferenz in Darmstadt die Weiterentwicklung, Standardisierung und internationale Verbreitung des Ergonomie-Tools EAWS (Ergonomic Assessment Work Sheet) zur Beurteilung biomechanischer Belastungen am Arbeitsplatz.

Jubiläumstagung fokussiert Entwicklung des IE und Rolle von MTM

Die MTM-Bundestagung am 24. und 25. Oktober in der Carl Benz Arena in Stuttgart stand ganz im Zeichen des 50. Jubiläums der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. Namhafte Referenten aus In- und Ausland ließen die Entwicklung des Industrial Engineering und die Rolle von MTM Revue passieren. Doch nicht nur Rückschau wurde gehalten. MTM-Vorstandsvorsitzender Dr. Bernd Müller sowie die Geschäftsführer Dr. Hans Fischer und Dr. Knut Kille stellten das Strategiekonzept MTM 2020 vor. Das Ziel: produktive und gesunde Arbeit, in Deutschland und weltweit.

Neu: Handbuch Industrial Engineering - Produktivitätsmanagement mit MTM

Das „Handbuch Industrial Engineering – Produktivitätsmanagement mit MTM“ der Autoren Rainer Bokranz und Kurt Landau erscheint in einer zweiten, komplett überarbeiteten Auflage. Das Fachbuch, herausgegeben von der Deutschen MTM-Vereinigung e. V., gilt seit seiner Erstauflage im Jahr 2006 als Standardwerk des Industrial Engineering.

Produktivitätspotenziale in der Logistik

Die Gestaltung schlanker Logistikprozesse in Wertschöpfungsketten der Automobilindustrie stand im Fokus des diesjährigen Logistik-Seminars, gemeinsam veranstaltet von Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) der TU München, VDI, Bayern innovativ und MTM.

Dr. Knut Kille wechselt in die MTM-Geschäftsführung

Ab 1. Oktober 2012 verstärkt Dr.-Ing. Knut Kille die Geschäftsführung der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. Ende Februar 2013 wird der 50-Jährige dann Dr.-Ing. Hans Fischer in seiner Funktion als alleiniger Geschäftsführer ablösen. Fischer geht nach 13 Jahren an der Spitze des 1962 in Deutschland gegründeten wissenschaftlich-technischen Vereins mit mittlerweile mehr als 600 Unternehmensmitgliedern in den Ruhestand.

MTM mit neuem Auftritt online

Die Deutsche MTM-Vereinigung e. V. und die Deutsche MTM-Gesellschaft für Industrie- und Wirtschaftsberatung mbH präsentieren sich pünktlich zum 50. Jubiläum der Vereinigung unter www.dmtm.com mit einem komplett überarbeiteten Internetauftritt. Nicht nur die Optik hat sich gegenüber dem bisherigen Webauftritt verändert und kommt jetzt deutlich jünger und frischer daher, auch Struktur und Inhalte der Website wurden den Anforderungen an eine moderne Online-Plattform für Information und Austausch angepasst.

Foto: Bei CooperStandard in Lindau
Bei CooperStandard in Lindau

Internationale EIE-Fachtagung am Bodensee

Die diesjährige Internationale EIE-Fachtagung in Lindau am Bodensee mit etwa 50 Teilnehmern hatte das Thema „Veränderung“ und die Rolle von Industrial Engineers als Veränderungsmanager in den Mittelpunkt gestellt. Bis heute haben ca. 1.250 Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern einen EIE-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen und den Titel „European Industrial Engineer“ verliehen bekommen. Die Ausbildung zum EIE endet jedoch nicht mit der Zertifikatsübergabe. Die in der „European Federation of Productivity Services“ (efps) tätigen Ausbildungsträger aus Österreich, Schweiz und Deutschland bieten ihren Mitgliedern mit Aufbauseminaren, Tagungen, Konferenzen und fachlich geführten Betriebsbesichtigungen eine Fülle von Möglichkeiten, das dabei entstehende länderübergreifende Netzwerk für den eigenen Erfolg zu nutzen.

Jubiläums-Bundestagung: Erfahrung nutzen - Zukunft gestalten

Die MTM-Bundestagung am 24./25. Oktober 2012 in der Carl Benz Arena in Stuttgart steht diesmal ganz im Zeichen des 50. Jubiläums der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. Namhafte deutsche und internationale Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft lassen die Entwicklung des Industrial Engineering und die Rolle von MTM noch einmal Revue passieren – und richten gemeinsam mit den Teilnehmern auch den Blick voraus. Das Motto der Jubiläumstagung: Erfahrung nutzen – Zukunft gestalten.


Hochschule Amberg-Weiden: Erste MTM-Junior-Industrial-Engineers zertifiziert

An der Hochschule Amberg-Weiden wurden am 1. August 2012 die ersten Zertifikate für den erfolgreichen Abschluss des neuen studienbegleitenden Ausbildungsprogramms zum MTM-Junior-Industrial-Engineer übergeben. Hochschulpräsident Prof. Dr. Erich Bauer würdigte das aus der Zusammenarbeit der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen mit der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. hervorgegangene Angebot als einzigartig und damit als eines der Alleinstellungsmerkmale der Hochschule Amberg-Weiden...

TiCon-Anwender- und Administratorentreffen 2012

Das Interesse an IT-Lösungen aus dem MTM-Softwarehaus wächst stetig – national wie international. Unter den gut 70 Teilnehmern des 12. TiCon-Anwender- und Administratorentreffens am 12. und 13. Juni 2012 in Dresden konnte Manfred Laier, Leiter des Softwarehauses, neben vielen Fachkräften deutschen Unternehmen auch Gäste aus Großbritannien, Tschechien, Luxemburg, Spanien und Mexiko begrüßen...

MTM-Anwenderkonferenz 2012: Arbeit produktiv und gesund

Produktiv und gesund – dass Arbeit beides sein kann und angesichts des demografischen Wandels und des zunehmenden Wettbewerbs- und Kostendrucks auch sein muss, zeigten die Vorträge und Diskussionsangebote der diesjährigen MTM-Anwenderkonferenz in Heilbronn. Fach- und Führungskräfte aus Wissenschaft und Praxis diskutierten Aspekte guter Arbeitsgestaltung. Die große Resonanz auf die Einladung zur diesjährigen Anwenderkonferenz bewies: Das Thema Ergonomie trifft den Nerv der Zeit...

User Group EAWS nimmt die Arbeit auf

Die User Group EAWS (Ergonomic Assessment Worksheet) kam am 10. Mai 2012 in Heilbronn zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Die Initiatoren der User Group EAWS – das Institut für Arbeitswissenschaft der TU Darmstadt (IAD) und die Deutsche MTM-Vereinigung e. V. – konnten mehr als 40 Fach- und Führungskräfte des Industrial Engineering begrüßen, die an praktischer Anwendung und Weiterentwicklung des Bewertungs-Tools EAWS interessiert sind. Nun sollen die Interessen und Kräfte gebündelt werden, um beim Etablieren eines gemeinsamen Standards zur qualitativen Bewertung biomechanischer Belastungen des Muskel-Skelett-Systems bei industrieller Arbeit voranzukommen...

Deutsch
English
© Deutsche MTM-Vereinigung e. V.