MTM – Arbeit produktiv und gesund

AWF-Arbeitsgemeinschaft: Zeit- und Arbeitswirtschaft - Gründungsveranstaltung

Arbeitsgemeinschaften im AWF haben eine lange Tradition und viele zufriedene Teilnehmer. In einer entspannten, offenen Atmosphäre praxisrelevante Themen gemeinsam zu diskutieren und zu bearbeiten, Erfahrungen mit den weiteren Teilnehmern auszutauschen, vor Ort beim Betriebsrundgang mit offenen Augen Ideen aufnehmen, in einem Netzwerk von Experten auch über die Sitzungstermine hinaus aktuelle Themen zu behandeln, hilft Ihnen dabei, Ihre Geschäftsprozesse stetig durch externe Impulse zu verbessern. Diese Tradition setzen wir fort mit unserer neuen Arbeitsgemeinschaft „Zeit- und Arbeitswirtschaft“.


Die aktuellen Herausforderungen der Zeitwirtschaft in Zeiten von Industrie 4.0:

Mit der fortschreitenden Digitalisierung bei der Realisierung von Industrie 4.0 und auch danach werden sichere Zeitdaten immer wichtiger. Wenn die Erfahrungswerte von Mitarbeitern mehr und mehr durch die permanente Planung und Steuerung mit IT-Systemen ersetzt werden, ist eine stetig verfügbare und sichere Datenbasis für den Zeitbedarf von Prozessen unabdingbar. Klassische Quellen müssen für die Digitalisierung aufbereitet und auch um moderne Methoden ergänzt werden.


Aktuelle Fragen bei der Gestaltung einer modernen Zeitwirtschaft:

  • Welche Flexibilität fordert der Markt bei Ihren Produkten bezüglich minimalem Zeitaufwand, kurzer Lieferzeit, hoher Liefertreue und steigender Anzahl von Ausführungsvarianten? 
  • Inwieweit sind Zeitaufwände vorhersehbar? 
  • Welche Bereiche der Leistungskette sind durch Zeitwirtschaftsmethoden abbildbar? 
  • Wie bindet man die Zeitwirtschaft in den Produktions-Entstehungs-Prozess (PEP) ein und welche Anforderungen stellt dies an die dabei involvierten Bereiche?
  • Mit welchen Methoden kann der Datenpool für Zeitdaten sicher gefüllt werden? 
  • Wodurch unterscheiden sich traditionelle Verfahren wie REFA und MTM und was gibt es darüber hinaus? 
  • Welche Vor- und Nachteile haben die verfügbaren Methoden der Datenermittlung? 
  • Wie wichtig ist eine genaue Kenntnis von Rüstzeiten? 
  • Können auch Logistikprozesse mit Zeitdaten sicher abgebildet werden? 
  • Wer kann die anstehenden Aufgaben lösen? 
  • Welche Hilfsmittel stehen für die Datenaufbereitung zur Verfügung? 
  • Wie hält man eine sich dynamisch verändernde Datenbasis aktuell? 
  • Wie kann Simulation das Planungsgeschehen unterstützen und welche Datenbasis ist dafür notwendig?
  • Ist Zeitwirtschaft noch entlohnungsrelevant? Wie verhält es sich mit der Mitbestimmung?
  • Wie ist die Zeitwirtschaft in die Aktivitäten zur Industrie 4.0 integrierbar und was kommt eigentlich danach?

Die Themen der Arbeitssitzungen legen Sie im Konsens mit den anderen Teilnehmern in der Gründungssitzung fest!

Je nach Sitzungsthema wird die MTM ASSOCIATION e. V. durch Herrn Knuth Jasker, Geschäftsführer der MTM ASSOCIATION e. V. Hamburg und der Deutsche MTM-Gesellschaft Industrie- und Wirtschaftsberatung mbH Hamburg, oder Herrn Ralf Jaehnke, Bereichsleiter Deutsche MTM-Gesellschaft Industrie- und Wirtschaftsberatung mbH Hamburg, vertreten sein.

Weitere Informationen, die Zielgruppe, das Konzept und die Anmeldemöglichkeit finden Sie im Flyer an der rechten Seite.

Termin und Ort
Termin: 31.03.2020
 
 
Preis:

Für Koordination, Dokumentation und alle sonstigen organisatorischen Tätigkeiten stellt die AWF GmbH einen jährlichen Mitgliedsbeitrag (4 Sitzungen) von Euro 1.880,00 zzgl. Mehrwertsteuer in Rechnung. Die Teilnahmegebühr wird nach der konstituierenden Sitzung erhoben, d.h. die konstituierende Sitzung dient der Orientierung und ist unverbindlich! Bei Anmeldung eines 2. Teilnehmers aus demselben Unternehmen (gleicher Standort) sind für diesen 50 % des jährlichen Beitrages zu entrichten.

Deutsch
English
© 2019 MTM ASSOCIATION e. V.